Wahlkampf am Gartenzaun

Schlagwörter

, , ,

wahlkampf

Während Bundespolitiker große Hallen und Plätze füllen, geht es bei der Bürgermeisterwahl weitaus beschaulicher zu. Ein Plausch am Gartenzaun kann wahlentscheidend sein, wie ein Besuch in Zeuthen zeigt.

„Ick such mir immer die Hübscheste aus“, ruft der Mann im blauen Overall Martina Mieritz über den Gartenzaun zu. Gemeint ist: Wem er seine Stimme für den Bürgermeisterposten gibt. Jetzt hat er eine Anwärterin vor der Tür stehen: Mieritz. Die 52-Jährige ist Bürgermeisterkandidatin und mittendrin im Haustürwahlkampf. „In vier Wochen habe ich an 1.000 Haustüren geklopft“, sagt sie. Mieritz, die für die SPD antritt, erklärt: „An der Tür geht es um Vertrauen“. Sie habe sogar mal eine Schulung dazu gemacht, „weil man da auch viel falsch machen kann“. Für Mieritz ist dieser direkte Kontakt enorm wichtig: „Schließlich wählen die Leute kein Plakat sondern einen Menschen“.

Plakate gibt es dieser Tage in Zeuthen eine ganze Menge. Im Bundestagswahlkampf will Jana Schimke ihr Direktmandat gegen Sylvia Lehmann verteidigen. Von den anderen Bäumen und Laternenpfählen lächeln die Bürgermeisterkandidaten herunter. Martina Mieritz joggt einem in SPD-roter Windjacke, lebensgroß auf Pappe entgegen. Apropos Joggen. Mieritz zeigt auf den unbefestigten Gehweg auf der anderen Straßenseite. „Eine Katastrophe. Mit Rollator ist da kein Durchkommen.“

Mieritz ist seit 2014 Mitglied des Kreistages. Sie kennt die Landes- und Kommunalpolitik. Trotzdem sagt sie, dass dieser Bürgermeisterwahlkampf anders sei. Umkämpfter – Bürgermeisterwahlen sind Persönlichkeitswahlen.

Advertisements

In Zeuthen ist immer was los!

Schlagwörter

, , ,

volleyball

Heute durfte ich als Sportausschussvorsitzende des Landkreises den 13.Dahme- Pokal im Volleyball eröffnen. An vier verschiedenen Spielstätten wird er zeitgleich ausgetragen. Der Kreis sollte sich bei diesen überegionalen Sportveranstaltungen stärker beteiligen!
Als Bürgermeisterin würde ich mich gegenüber dem Kreis dafür stark machen!

Zeuthener Ehrenamtler beim SPD-Sommerfest

Schlagwörter

, , , ,

SPD-Bürgermeisterkandidatin Martina Mieritz sagt DANKE

 

Gemeinsam mit ihren Gästen feierten auch in diesem Jahr die SPD-Brandenburg und die SPD-Landtagsfraktion ihr Sommerfest im Volkspark Potsdam.

 

Auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Martina Mieritz brachte einen Bus voller Gäste aus ihrem Zeuthen mit. Unter dem Motto „Ehrenamt braucht Anerkennung“ hatte sie ehrenamtlich tätige und engagierte Menschen aus Zeuthen zu dieser Fahrt eingeladen. „Für Ihren Einsatz für unser Zeuthen danke ich Ihnen herzlich“, begrüßte Mieritz ihre Mitreisenden, im von ihr eigens dafür organisierten Bus.

„Kultur, Sport und gemeinsame Aktivitäten lassen eine Gemeinde erst lebendig und attraktiv werden“, so Martina Mieritz, deren Aussage sich in ihrer bunten Reisegruppe widerspiegelte. VonSeniorentanzgruppe, Männerchor, Kulturverein, über Yachtclub Zeuthen, Segelverein Neander, CVJM e.V., Mehrgenerationenhaus e.V., WIND, Volkssolidarität und Kantatenchor bis hin zu Mitgliedern des Gemeindekirchenrats, saßen Zeuthener nebeneinander und unterhielten sich über ihr Tun und bevorstehende Projekte. „In Einzelgesprächen konnten wir bereits im Bus Ideen entwickeln und ich freue mich auf die Umsetzung“, berichtet die Bürgermeisterkandidatin.

 

Auf dem Festgelände erwarteten die Gäste, neben dem reichhaltigen Speise- und Getränkeangebot,ein buntes Programm und viele Infostände, an denen die politische Arbeit der SPD näher gebracht wurde. Persönliche Begegnungen und Gespräche mit Vertretern der Landesregierung rundeten die Redebeiträge der geladenen Gäste, darunter SPD-Fraktionschef Mike Bischoff und SPD-Landesvorsitzender Dr. Dietmar Woidke, ab.

 

Die rund 2000 Gäste ließen das gelungene SPD-Sommerfest mit „The Soulrippers“ ausklingen. „Ein sehr schönes Fest, das man miterlebt haben muss“, stellte die zufriedene Reisegruppe von Martina Mieritz fest.

 

Gedenksteine in Zeuthen

Schlagwörter

, ,

Zeuthen hat nun fünf weitere „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig. Es sind Gedenksteine mit einer gravierten Messingoberfläche, die an jüdische Mitbürger aus unserer Gemeinde erinnern sollen. Drei Schülerinnen der Paul-Dessau-Gesamtschule haben sich mehrere Jahre mit den Lebensläufen der Mitbürger in mühseliger Kleinarbeit beschäftigt. Begleitet vom Verein Kulturlandschaften Dahme-Spreewald e.V. und der betreuenden Lehrerin: so wird Geschichte persönlich und erlebbar!

 

Die ersten „Stolpersteine“ gegen das Vergessen in Zeuthen wurden bereits im September 2015 durch den Künstler Gunter Demnig an vier Stellen im Gemeindegebiet verlegt.

 

Das Projekt des Künstlers begann bereits 1992. Die im Boden verlegten, kleinen Gedenktafeln sollen an das Schicksal der vertriebenen, ermordeten oder verschollenen Menschen während der NS-Zeit erinnern. Die „Stolpersteine“ werden bündig in den Bürgersteig, meist vor dem letzten frei gewählten Wohnort des Opfers, verlegt. Rund 61.000 Steine liegen inzwischen nicht nur in Deutschland gegen das Vergessen, sondern in 21 weiteren europäischen Ländern.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internsetseite des Künstlers Gunter Demnig:
http://www.stolpersteine.eu/

 

Die Bücherzelle in Zeuthen hatte Geburtstag!

Schlagwörter

, ,

Bücherzelle Zeuthen

Gemeinsam mit den Bürgern und unserer Landtagsabgeordneten Tina Fischer haben wir neue Bücher in die Zelle eingestellt und auf zwei Jahre Bücherzelle in Zeuthen angestoßen.
Im Herbst 2015 haben wir als SPD Ortsverein die Organisation und die Finanzierung der Bücherzelle übernommen. Seitdem wird sie von uns, vom Literaturkreis und vom Kulturverein gepflegt.
DANKESCHÖN an alle Unterstützer!!!

Forum Bildung

Schlagwörter

, , ,

Forum Bildung

Gestern ging es im Forum Bildung in der Biboliothek Zeuthen um die Kitaeinrichtungen, die Platzkapazitäten in der Grundschule am Wald und um mögliche Fördergelder durch das Land. Es gab auch eine anregende Diskussion zur Medienbildung in den Schulen.
Ich werde mich für einen umfänglichen Ausbau an der Grundschule am Wald einsetzen. Dadurch sollen aber nicht mehr Schüler aufgenommen werden, sondern
QUALITÄT braucht AUSBAU!
Auch werde ich alle Möglichkeiten für einen Neubau ausloten.

Saisonabschluss bei Eintracht Miersdorf Zeuthen e.V.

Schlagwörter

, , ,

saisonabschluss

Um 15.00 Uhr ging es mit Ehrungen und Spiel und Spaß für Groß und Klein los. Auch für gute Musik und das leibliche Wohl wurde gesorgt. Eine gelungene Veranstaltung, die hoffentlich zur Tradition wird. Zum Schluss gab es für alle Altersklassen noch das traditionelle Torwandschießen und die Ehrungen dafür.
Gerne werde ich mich weiter für die Belange des Vereins einsetzen.
DANKESCHÖN für so viel ehrenamtliches Engagement!

Einen langjährigen Wegbegleiter nach Zeuthen einladen zu dürfen, war mir eine große Ehre!

Schlagwörter

, , , ,

Matthias Platzeck ganz privat….

Unter der Reihe: Kunst&Genuss im Wirtshaus am See bei der Familie Leutloff habe ich die Ehre gehabt, Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg a.D. zu interviewen.
Bei der Talk- Runde hat Matthias erzählt, dass er jetzt als Vorsitzender des Deutsch- Russischen Forums auch sehr viel unterwegs ist, jedoch der Druck der emensen Verantwortung weg ist. Um das tägliche politische Geschäft kümmert er sich nicht mehr. Das ist Aufgabe der Regierenden.
Die gemeinsame Stunde mit ihm beim Essen vor dem Talk war für mich persönlich sehr schön.


Feedback aus den Reihen der Zuschauer:
Ein wirklich gelungener Abend! DANKESCHÖN!
Das nehme ich gerne auf und gebe es an meinen herausragenden Gesprächspartner weiter!
Zum Schluss bekam Matthias von mir einen Kreisel: Er bewegt noch immer sehr viele Menschen!
Matthias- Danke für dein Engagement!